Sprachreisemarkt Schweiz 2016 und Trends 2017

2016 gewannen Englisch-Sprachaufenthalte weiter an Beliebtheit. Im Vergleich zum Vorjahr stagnierten hingegen Sprachaufenthalte im französischsprachigen Raum. Dies zeigt eine weitreichende Analyse des Schweizer Sprachreisemarktes des führenden unabhängigen Sprachreise-Spezialisten Boa Lingua.


Englischlernen stand auch im 2016 hoch im Kurs: Englisch bleibt die klare Nummer 1 der wichtigsten Fremdsprachen. Übersee konnten Kanada und Australien im Jahr 2016 ein hohes Wachstum verzeichnen, in Europa gewann England an Beliebtheit.

Das Wachstum von Sprachaufenthalten an Destinationen mit starken Währungen sowie die Sprachaufenthalte im französischsprachigen Raum haben allerdings stagniert.

Beliebteste Sprachen 

Obwohl Französisch-Sprachaufenthalte im Jahr 2016 stagnierten, folgt Französisch nach wie vor auf Englisch und ist somit wie letztes Jahr die zweitbeliebteste Fremdsprache. Mittlerweile hat Französisch einen deutlichen Vorsprung auf die drittplatzierte Sprache Spanisch, welche im 2014 noch den zweiten Platz belegt hatte. 

Beliebteste Destinationen

Zu den beliebtesten Destinationen gehörten 2016 England (London, Brighton), Australien (Perth sowie Sydney und andere Ostküsten-Städte), die USA (San Diego, New York, Miami, Hawaii) und Kanada (Vancouver). 

Generell waren 2016 bei Boa Lingua Destinationen gefragt, die aufgrund von Währungsschwankungen deutlich günstiger wurden, da Boa Lingua die Währungsvorteile 1:1 an die Kunden weitergibt. Besonders stark bemerkbar war dieser Effekt in England sowie Australien. 

Weitere Trends 2016

- Die Nachfrage nach Gastfamilien als Unterkunft ist weiter gesunken (neu ca. 64% Anteil).

- Der Anteil Sprachreisen, die aus beruflichen Gründen gebucht wurden, nahm weiter zu 

- Business- und Ü30-Sprachkurse werden immer öfter nachgefragt. 

Ausblick 2017

- Für 2017 erwartet Boa Lingua ein leichtes Wachstum im Sprachreisemarkt.

- Sprachaufenthalte für über 30-Jährige (30Plus) und Business-Kunden werden noch beliebter

- Kombinationskurse (Standardkurse plus Einzelunterricht) dürften ebenfalls zulegen.

Datengrundlage dieser Mitteilung

Basis dieses Rück- und Ausblicks ist die Auswertung tausender Buchungen, die der führende unabhängige Schweizer Sprachreise-Spezialisten Boa Lingua jährlich erstellt. Detaillierte Angaben können Sie den untenstehenden Grafiken (PDF) entnehmen.

Pressekontakt

Gerne vermitteln wir Ihnen weitere Informationen, Interviews oder Hintergrundgespräche:

Boa Lingua - Sprachaufenthalte weltweit

Lukas Krebs - Kommunikationsverantwortlicher

041 726 89 43 - lukas.krebs@boalingua.ch


Copyright ©  2017 Boa Lingua AG | Alle rechte vorbehalten
Copyscape