Skip to main content

Zwei Vlogger, acht Sprachaufenthalte, sieben Länder, vier Fremdsprachen und unzählige Abenteuer: Als Erlebnistester von Boa Lingua lernen die beiden Schweizer Vlogger Saturday.and.Sunday, was es heisst, eine Sprache zu erleben. Sie entdecken alle Perspektiven eines Sprachaufenthaltes persönlich, tauchen in die vielfältige Welt der Fremdsprachen ein und geben einen authentischen Einblick in ihre Erfahrungen.

Dass ein Sprachaufenthalt mehr als nur das Erlernen einer neuen Sprache ist, beweist Boa Lingua mit den Erlebnistestern Saturday.and.Sunday. Das Schweizer Paar, Loredana und Kilian, reist geschäftlich um die Welt und betreibt den Reise- und Heimatblog Saturday.and.Sunday. Mit dem Erlebnis «Sprachaufenthalt» begeben sich die beiden auf neues Terrain. Zum ersten Mal berichten sie über ihre gemeinsame Zeit auf einer Sprachreise. Die sechsmonatige Zusammenarbeit zwischen dem Sprachreise-Spezialisten und dem Vlogger-Paar führt die beiden von Europa nach Nordamerika und wieder zurück. 


Teilhaben am Erleben von Sprachen
Von Februar bis August geben Loredana und Kilian immer wieder neue Einblicke in ihre Erlebnisse der verschiedenen Sprachaufenthalte. Fotos, Videos und Blog-Beiträge ermöglichen, ihnen auf Schritt und Tritt zu folgen. Auf Youtube, Instagram und ihrem Blog zeigen sie authentisch, ehrlich und offen, was sie erleben. Unter www.boalingua.ch/saturdayandsunday sieht man, wo die beiden gerade stecken und was sie alles erleben. 


Ein Sprachaufenthalt ist nicht gleich Sprachaufenthalt
Boa Lingua schickt Saturday.and.Sunday raus in die Welt. Der Startschuss fällt am 19. Februar in London, wo die beiden ihre ersten Erfahrungen im gemeinsamen Sprachaufenthalt sammeln. Dass jeder seinen Sprachaufenthalt anders erlebt, hängt damit zusammen, dass jeder seinen Fokus individuell legt. Boa Lingua setzt aus diesem Grund auf jeden der acht Sprachaufenthalte einen anderen Fokus, damit Loredana und Kilian unterschiedliche Erlebnisse testen können. 
Während in London der Schulalltag im Vordergrund ist, soll im zweiten Sprachaufenthalt das Ferienfeeling im Mittelpunkt stehen. Wie ist es bei einer einheimischen Familie zu leben? Die Antworten darauf finden Loredana und Kilian im dritten Sprachaufenthalt. Im Zentrum weiterer Sprachaufenthalte stehen unter anderem die Natur, das vielfältige Freizeitangebot und die Traditionen der einzelnen Länder. In Italien trifft die Sprache auf Kultur – und auf Herausforderungen. Denn Kilian steht hier vor einer grösseren Herausforderung: Im Gegensatz zu Loredana hat er noch keine Italienischkenntnisse. Neben den vielen Herausforderungen in den Sprachschulen warten viele tolle Highlights auf die beiden. 
 

Contact

Conseil personnel et gratuit pour votre séjour linguistique.

Prenez contact avec nous.