Skip to main content

Lernerfolg im Ausland

Wenn Sie eine Sprache schnell und effizient lernen möchten, kommen Sie um einen Sprachaufenthalt im Ausland nicht herum. Die Erfolgsfaktoren sind der ständige Sprachkontakt und die Repetition des Gelernten – die bei einem Sprachkurs in der Schweiz weit weniger gegeben sind.

Im Vergleich zu einem Sprachkurs in der Schweiz ist ein Sprachaufenthalt im Ausland viel effizienter – und erlebnisreicher zugleich. Untersuchungen haben gezeigt, dass sich elementare Sprachkenntnisse während eines Sprachaufenthaltes im Ausland bereits in drei Wochen um eine Niveaustufe verbessern lassen, bei mittleren Kenntnissen eine halbe. Mit einem typischen Sprachkurs in der Schweiz benötigen Sie dazu etwa ein ganzes Jahr.

Die Gründe sind naheliegend

  • Im Ausland sind Sie den ganzen Tag von der Fremdsprache umgeben.
  • Das Gelernte wird im Alltag angewendet und geübt.
  • Das Lernen ist mit Spass verbunden, nicht mit Musse.
  • Sie sind nicht von Alltagsdingen abgelenkt und können sich auf die Sprache konzentrieren.
  • Die tägliche Anwendung verringert die Vergessenskurve

Der effektive Lernerfolg ist von diversen Faktoren wie Startlevel, Aufnahmefähigkeit, Budget, Ehrgeiz, Alter und Muttersprache abhängig. Die Kurve ist auf ambitiöse Schweizer Lernende ausgerichtet, kann aber von Person zu Person variieren.

Kurve Ausland: Die Auslandkurve basiert auf 25-30 Lektionen Unterricht pro Woche im Klassenzimmer, täglichen Hausaufgaben und täglicher praktischer Anwendung in der Gastfamilie oder bei Freizeitaktivitäten. Der Lernerfolg im Ausland ist gestützt auf Erfahrungswerten unserer Kunden und Aussagen einiger namhaften Partnerschulen wie der London School of English, Cambridge Academy of English, English Language Centre Brighton und den EC Language Schools.

Kurve Schweiz: Der Lernerfolg Schweiz basiert auf einem gängigen Kursmodell mit zwei Lektionen pro Woche und den entsprechenden Hausaufgaben. Die Migros Klubschule setzt für die Erreichung eines Sprachlevels bei elementaren Kenntnissen 80–150 Stunden voraus, was zwei bis drei Semestern entspricht. Bei mittleren bis hohen Levels geht man von 100–180 Stunden für ein Level aus.

Im Ausland weniger schnell vergessen 

Sprachen lernen ist wie Sport. Die Hirnmuskeln müssen regelmässig trainiert werden. Mehrmaliges Wiederholen ist besser als einmaliges Büffeln. Beim einmaligen Lernen hat man 75% der Inhalte bereits nach zwei Tagen wieder vergessen, durch das Repetieren kann dies verhindern. Deshalb ist der Lernerfolg im Ausland viel grösser als in der Schweiz:

Brauchen Sie ihre Fremdsprache für den Beruf und sind aber unsicher, welcher Kurs Sie weiterbringen würde? Dann sehen Sie anhand unserem Matterhornmodell auf einen Blick, wo Sie sprachlich ansetzen müssen.

Kontakt

Persönliche und kostenlose Beratung für Ihren Sprachaufenthalt.

Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf.