Skip to main content

Hippie-Charme, viel Sonne und wunderbarer Strand sind in diesem kleinen Städtchen zu Hause. Ein Sprachkurs in Byron Bay ist vor allem für Leute, die es lieber etwas übersichtlich haben und das Meer lieben.

LEUCHTTURM ALS FIXPUNKT

Der östlichste Punkt des Landes wird durch einen pittoresken Leuchtturm markiert. Dieser steht auf einem Hügel, gegen das Meer fallen die Klippen steil hinunter und zu seinen Füssen erstrecken sich der wunderbare Strand und das Städtchen Byron Bay. Ein Promenadensträsschen lädt zu Spaziergängen ein. Dahinter befinden sich zahlreiche Restaurants sowie süsse Einkaufsstrassen und Geschäfte. Hochhäuser sucht man hier vergebens. Wer eine Sprachreise in Byron Bay macht, möchte diese aber auch gar nicht sehen. Hier geht man mit dem Fahrrad zur Schule und nach dem Unterricht direkt an den Strand. Man schätzt die Ruhe und die Übersichtlichkeit. Der Ort besticht durch einen gewissen Hippie-Charme und ist deshalb vor allem bei Jungen und Junggebliebenen sehr beliebt. Erst am Abend scheint Byron Bay so richtig zu erwachen. Wenn die Sonne im Meer untergeht und man den Blick Richtung Leuchtturm schweifen lässt, ertönt im Hintergrund die Musik aus den Bars, welche allabendlich gut gefüllt sind.

Schulen in Byron Bay

Buchen Sie jetzt Ihren Sprachaufenthalt in Byron Bay und geniessen Sie morgen Ihre Reise!

Als grosser Musik-Fan war ich in Byron Bay definitiv in der richtigen Stadt.

Deborah Huber - Byron Bay

WASSERWELT ENTDECKEN

Für Surfer und Taucher ist Byron Bay ein wahres Paradies. Je nach Strandabschnitt türmen sich die Wellen hier hoch hinaus und sind damit eher den fortgeschrittenen Surfern vorbehalten. Doch keine Angst, auch Anfänger finden hier ein Plätzchen, um auf den Wellen zu reiten. Die Unterwasserwelt kann sich ebenfalls sehen lassen. Unweit von Byron Bay entfernt befindet sich ein Marine Park, der zu den schönsten Tauchplätzen des Landes zählt. Taucher treffen hier oft auf Wale, Haie oder andere grosse Fische. Mit etwas Glück sieht man auch Riesenschildkröten oder Rochen. Wenn also am Morgen früh am östlichsten Punkt des Landes die Sonne aufgeht, beginnt das Leben am Strand, wo es am Abend dann auch wieder endet – ein Kreislauf, an den man sich innerhalb kürzester Zeit gewöhnen kann.

DAS STRANDLEBEN IN VOLLEN ZÜGEN GENIESSEN

Byron Bay, die entspannte Kleinstadt mit etwas über 20’000 Einwohnern, wurde ursprünglich als Walfangstation gegründet und nach dem Weltumsegler John Byron benannt, dem Grossvater des berühmten Dichters Lord Byron. Beim Klang des Namens «Byron Bay» bekommt jeder, der einmal dort war, den gleichen, sehnsüchtigen Glanz in den Augen. Alle lieben diesen schönen Flecken Erde, an dem der Regenwald über die Klippen haarscharf bis zum weissen Sandstrand wuchert. Dort, wo Surfen nicht nur Sport ist, sondern auch Lifestyle bedeutet.

ÖSTLICHSTER PUNKT AUSTRALIENS

Surfer, Strandschönheiten, Backpacker und Hippies prägen das Bild von Byron Bay. Der Ort ist besonders bei Jungen und jung Gebliebenen sehr beliebt. Dementsprechend lebhaft ist auch das Nachtleben. Über der Stadt thront der Leuchtturm von Cape Byron, der Australiens östlichster Punkt markiert. Zu beiden Seiten des Felsens befinden sich die Sandstrände, welche zu jeder Tageszeit gut besucht, jedoch nie überlaufen sind. Wer sich die imposanten Wellen anschaut, der kann kaum widerstehen und schnappt sich das nächste Surfbrett. Wer mit der Kunst des Wellenreitens nicht vertraut ist, kann einen der zahlreichen Kurse besuchen.

ELDORADO FÜR TAUCHER

Nebst Surfern kommen auch Taucher voll auf ihre Kosten: Knapp drei Kilometer von Byron Bay entfernt befindet sich der Julian Rocks Marine Park. Er zählt zu den besten Tauchplätzen in Australien. Hier treffen warme, tropische Strömungen und kälteres Wasser aufeinander, was eine unglaubliche maritime Artenvielfalt ermöglicht. Nicht selten trifft man hier auf Wale, Hai- und andere Grossfische, Mantarochen oder Riesenschildkröten.

Kontakt

Persönliche und kostenlose Beratung für Ihren Sprachaufenthalt.

Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf.