Skip to main content

Ein Sprachaufenthalt in Brest führt Sie zum «Ende der Welt» oder auf Französisch «Finistère»: Denn die Hafenstadt liegt am äussersten Punkt der Bretagne und ist als Urlaubsziel nicht weniger beliebt als die Côte d’Azur oder Paris.

HAFEN- UND HANDELSSTADT

Die am Atlantik gelegene Stadt wurde vor knapp 500 Jahren zu einem wichtigen Stützpunkt für den Handel. Noch heute sind in der Bucht von Brest zahlreiche Segelschiffe und riesige Frachter zu beobachten. Wenn Sie ein Schiffsfan sind, ist ein Sprachkurs in Brest genau das Richtige für Sie: Im «Château de Brest» befindet sich ein Museum, das die ganze Geschichte rund um den faszinierenden Hafen erzählt. Darüber hinaus findet alle vier Jahre ein internationales Fest des Meeres und der Seeleute statt. Flotten aus aller Welt präsentieren ihre Pracht im Hafen von Brest – ein wahres Spektakel für jeden Schiffs- und Meeresliebhaber, das sechs Tage lang mit Konzerten, Veranstaltungen, Feuerwerken und Schiffsparaden einhergeht.

Schulen in Brest

Früh buchen lohnt sich! Günstigere Preise bis 31.10.2018

MYSTISCH UND ÜBERWÄLTIGEND

Als die Römer vor 2000 Jahren die bretonische Halbinsel annektiert haben, bezeichneten sie diese als das «Ende der Welt». Das Département Finistère trägt noch heute diesen Namen und gilt als attraktivste Region der Bretagne. Ein Hauch von Mystik liegt über den überwältigenden Landstrichen. Dabei besonders zu empfehlen sind der Léon, die Cornouaille, die Gebirgszüge des Monts d’Arrée, die Montagnes Noires oder die Halbinsel Camaret, die schützend vor der Bucht von Brest liegt. Damit wird Ihr Sprachaufenthalt in Brest zu einer gelungenen Mischung aus Abenteuerlust und Ferienfreude.

Kontakt

Persönliche und kostenlose Beratung für Ihren Sprachaufenthalt.

Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf.