Skip to main content

Eine natürliche Bucht schützt Brest vor dem ungestümen Atlantik im äussersten Nordwesten Frankreichs. Erleben Sie während Ihrem Sprachaufenthalt in Brest die wilde Bretagne, welche vom Massentourismus weitgehend verschont geblieben ist. Brest gewinnt keine Schönheitsmedaille; deshalb werden Sie sich vielleicht nicht auf den ersten, jedoch sicherlich auf den zweiten Blick in Brest verlieben. 

Entdecken Sie während Ihrem Sprachkurs in Brest die kontrastreiche Hafenstadt. Im zweiten Weltkrieg wurde Brest weitgehend zerstört und in den Nachkriegsjahren in gradliniger und symmetrischer Bauweise wiederaufgebaut. Die Stadt an der Mündung des Flusses Penfeld ist ein bedeutender Marine- und Handelshafen und Stützpunkt der französischen Atlantikflotte. Erleben Sie den rauen Nordwesten: Entdecken Sie einsame Buchten und zerklüftete Steilküsten, atmen Sie die frische Atlantikbrise, wandern Sie über windgepeitschte Halbinseln, besichtigen Sie abgeschiedene Leuchttürme und lauschen Sie dem Ruf der Möwen.

Brest: Starke Gezeiten

Während Ihrem Sprachaufenthalt in Brest werden Sie merken, dass Ebbe und Flut das Leben in der Bretagne prägen. Nicht nur die Fischer, sondern auch die Touristen erfahren das ständige Heben und Senken des Meeresspiegels als besonderes Naturerlebnis. Bei Küstenwanderungen sind Ebbe und Flut ebenso zu beachten, wie beim Surf- oder Badeausflug oder der Planung einer Bootstour. Oder Sie planen Ihre Wanderung bewusst so, dass Sie Ebbe und Flut beobachten können.

Fisch, Galettes und Cidre

Die stolzen Bretonen lieben ihre urtümliche Küche und die Bretagne ist ein Paradies für Feinschmecker. Insbesondere Liebhaber von Fisch und Meeresfrüchten kommen hier voll auf Ihre Kosten. So bieten sich während Ihrem Sprachaufenthalt in Brest viele Möglichkeiten die frischen und lokalen Köstlichkeiten aus dem Meer zu kosten. Die Bretagne ist aber auch berühmt für «Galettes» – eine Art Crèpes aus Buchweizenmehl und dem Apfelwein Cidre.

Sehenswürdigkeiten in Brest

An den freien Tagen während Ihrem Sprachkurs in Brest erkunden Sie Brest am besten zu Fuss. Besichtigen Sie die imposante Hubbrücke Pont de Récouvrance. Direkt nebenan lohnt sich ein Besuch des mittelalterlichen Turms Tour Tanguy, worin es historische Dokumente zu besichtigen gibt. Auf der gegenüberliegenden Flussseite befindet sich das Château de Brest, welches heute das Marinemuseum beherbergt, in dem ein echtes U-Boot ausgestellt ist.

Welche Sehenswürdigkeiten hat es noch in Brest?

  • Besuchen Sie den Ozeanerlebnispark Ozeanopolis mit den verschiedenen Schauaquarien.
  • Bei einer Führung durch die U-Boot-Bunker erfahren Sie mehr über diese Zeitzeugen und die turbulente Geschichte Brests.
  • Machen Sie einen Ausflug zum Leuchtturm auf der Pointe St.-Mathieu und geniessen Sie den einmaligen Rundblick.

Freizeitmöglichkeiten in Brest

Der Küstenabschnitt bei Brest und das weitläufige Hafengelände eignen sich ausgezeichnet für ausgedehnte Spaziergänge. Hier geniessen Sie die frische Meeresbrise. Machen Sie einen Ausflug auf die Halbinsel Crozon mit den wilden Buchten und kleinen Stränden und besteigen Sie den Menez Hom, einen erloschenen Vulkan und heiligen Berg der Kelten. Von da geniessen Sie einen wunderbaren Ausblick über die Küste. 

Was sollte man in Brest unternehmen?

  • eine Bootstour in den Meeresnaturpark Iroise, um Seehunde zu bestaunen
  • während Ebbe auf dem freiliegenden Meeresgrund nach Krebsen und Muscheln graben
  • bei Flut und ruhiger See auf dem Stand-Up-Paddle die Hafenregion erkunden
     
Kontakt

Persönliche und kostenlose Beratung für Ihren Sprachaufenthalt.

Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf.