Skip to main content

Ein Sprachaufenthalt in Triest führt Sie in das einst grösste Handelszentrum der Adria und an einen multikulturellen Ort. Triest liegt nicht weit von der slowenischen Grenze entfernt, weshalb es wenig überrascht, dass sich auch viele Slowenen in der 

Stadt niedergelassen haben. Durch seine zahlreichen Museen und historischen Stätten ist Triest vor allem für Kulturbegeisterte ein beliebtes Reiseziel.

Bis heute nimmt man in Triest die unterschiedlichen Kultureinflüsse wahr. Das italienische Städtchen stand lange Zeit unter österreichischer Herrschaft und ist bis heute stark davon geprägt. Während der Erkundungstour durch die Stadt erinnert oft nur die südländische Kultur daran, dass man sich in Italien befindet. Vor allem die Bauwerke ähneln hauptsächlich jenen in Wien oder Prag. Während Ihrem Sprachaufenthalt in Triest werden Ihnen bestimmt die zweisprachigen Strassenschilder in Italienisch und Slowenisch auffallen. Auch das Nachbarsland Slowenien hat über die Jahre seine Spuren in Triest hinterlassen.

Triest: Faro della Vittoria

Ein Ausflug zum Faro della Vittoria lohnt sich alleine schon für die wunderschöne Aussicht auf das Meer und die Segelschiffe. Ein Lift führt bis ganz nach oben auf den Leuchtturm, welcher auch heute noch in Betrieb ist. Ihren Sprachaufenthalt in Triest sollten Sie nicht nur in der Höhe, sondern auch unter der Erde verbringen. Die Grotta delle Torri di Silvia zeigt ein wunderschönes Naturspektakel und ist nicht weit von Triest entfernt.

Canale Grande von Triest

Die Sehenswürdigkeiten können Sie während Ihrem Sprachaufenthalt in Triest optimal zu Fuss erkunden. Besonders beliebt ist ein Spaziergang am Canale Grande entlang. Obwohl er sich vom Canale Grande in Venedig stark unterschiedet, ist der 300 Meter lange Kanal einen Besuch wert. Er ist umringt von historischen Gebäuden. Ein besonderer Hingucker ist die katholische Kirche Sant’ Antonio Nuovo mit weissen Säulen und ihrer grossen Kuppel.

Sprachschulen in Triest

Sehenswürdigkeiten in Triest

Für Wanderfüchse lohnt sich ein Ausflug ins Val Rosandra. Hier trifft eine wunderschöne Alpenlandschaft auf das Meer. Ebenfalls bietet das Tal unzähligen Tierarten ein zu Hause. Das besticht durch unterschiedliche Naturgegebenheiten: Während sich am sonnigen Nordhang grüne Sträucher sammeln, ist der schattige Südwesthang von Geröll übersäht. Auch Höhlen mit alten Inschriften, Ruinen und einen hohen Wasserfall können Sie hier besichtigen.

Welche Sehenswürdigkeiten hat es noch in Triest?

  • die beeindruckende Küstenlandschaft vom Golfo di Trieste 
  • vom Molo Audace den Ausblick auf das Meer und die untergehende Sonne geniessen
  • eine Zeitreise ins Mittelalter unternehmen und die Burg von Triest besuchen

Freizeitmöglichkeiten in Triest

Wenn Sie genug vom lebendigen Treiben der Stadt haben, lohnt sich ein Ausflug in die Gegend von Carso Triestino. Die mystische und stille Region liegt an der slowenischen Grenze nicht weit von Triest entfernt und eignet sich in jeder Jahreszeit für einen Besuch. Die felsige Hochebene bietet bequeme Wanderwege, auf welchen besinnliche Spaziergänge in der unberührten Natur möglich sind. Zum Naturbild gehören auch Grotten und steile Kliffe.

Was soll man in Triest unternehmen?

  • am Palazzo del Municipio gemütlich einen Kaffee trinken und das Ambiente geniessen
  • an der weitläufigen Strandpromenade Barcola entlang flanieren und Sonne tanken
  • in den zahlreichen Trödel- und Antiquitätenläden herumstöbern
Kontakt

Persönliche und kostenlose Beratung für Ihren Sprachaufenthalt.

Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf.