Skip to main content

Sucre ist die Hauptstadt Boliviens und liegt auf einer Höhe von 2800 Metern. Kalt wird es Ihnen während Ihrem Sprachaufenthalt in Sucre aber nie; das Klima bewegt sich rund ums Jahr um angenehme zwanzig Grad. Sucre hat einen historischen Stadtkern im Kolonialstil, der von der UNESCO als Weltkulturerbe anerkannt wurde. Weil Sucre sehr gepflegt ist, gilt die Stadt als eine der schönsten in Südamerika. Berühmt ist Sucre auch für die Schokoladen-Spezialitäten. 

Bei Ihrem Sprachaufenthalt in Sucre erleben Sie Bolivien von seiner schönsten Seite: Die weisse Altstadt Sucres ist im Schachbrett-Muster angelegt und gilt als eines der am besten erhaltenen Beispiele einer Kolonialstadt in Südamerika. Sucre hat knapp 300 000 Einwohner, doch die Stadt ist überschaubar. Am besten lässt sie sich zu Fuss erkunden. Besonders im Sommer kommen viele Touristen in die Stadt, um in den schönen Parks und Cafés auszuspannen. Sucre ist bekannt für seine Vielzahl an Restaurants, die traditionelle Gerichte servieren. Rund um Sucre wird hochwertigster Kakao angebaut, weshalb die Pralinen besonders delikat sind.

Sucre: Ausspannen unter freiem Himmel

Die ganze Schönheit von Sucre zeigt sich von oben: Deshalb sollten Sie beim Spanisch lernen in Sucre unbedingt die Aussichtsplattform El Mirador beim Platz La Recoleta besuchen. Das lebhafte Zentrum der Stadt liegt um den Plaza 25 de Mayo, wo die Menschen sich eine Pause gönnen und die herzhaften Teigtaschen «Salteñas» geniessen. Der kleine Plaza de la Libertad ist mit einem 29 Meter hohen Obelisken geschmückt.

Kloster mit Aussicht

Ein besonderes Erlebnis bietet Ihnen während Ihrem Sprachaufenthalt in Sucre der Besuch des Klosters San-Felipe-Neri. Der einzigartige, weisse Bau wurde von 1795 bis 1799 errichtet und gehört zu den wichtigsten Gebäuden der Stadt im neoklassizistischen Stil. Der zweistöckige Kreuzgang gilt als der interessanteste von Chuquisaca. Ein wunderbares Panorama über Sucre bietet sich von der Dachterrasse aus.

Zora
Filialleiterin / Branch Manager

Unsere Experten-Tipps

«Bolivien – das Land, in welchem man das pure Südamerika erlebt. Was gibt es da Interessanteres als das Erleben der Hauptstadt? Hier trifft man eine total andere Welt an, weit weg von Strassenregeln, Shoppingzentren und Markenbekleidung.»

Sehenswürdigkeiten in Sucre

Sucre ist bekannt für seine zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Besonders schön ist die Catedral Metropolitana, welche zwischen 1551 und 1712 errichtet wurde. Die lange Bauzeit zeigt sich in den verschiedenen architektonischen Stilen, welche hier zusammen kommen. Der Hauptfriedhof von Sucre gilt als eine der wichtigsten und schönsten Todesstätten Boliviens. Der Friedhof mit seinen Mausoleen und Krypten gleicht einem Park, wo Sie Ruhe finden.

Welche Sehenswürdigkeiten hat es noch in Sucre?

  • im Parque Símon Bolívar gibt es einen Springbrunnen mit farbigem Wasserspiel
  • die religiöse Gedenkstätte Santa Clara Convent ist auch ein Kloster
  • die Wasserfälle Salto Para sind eine Naturschönhei

Freizeitmöglichkeiten in Sucre

Nur wenige Kilometer von Sucre entfernt befindet sich Cal Orcko, das grösste Vorkommen von Dinosaurierspuren der Welt. Im Parque Cretácico können Sie eine Zeitreise machen und lebensgrosse Dinosaurier-Modelle bestaunen. Bei Ihrem Sprachaufenthalt in Sucre sollten Sie unbedingt einen Ausflug zum 30 Kilometer entfernten geschützten Pinienwald Cajamarca unternehmen, wo Sie im kristallklaren Wasser eines natürlichen Flussbeckens baden können.

Was sollte man in Sucre unternehmen?

  • im Museum del Tesoro die Gewinnung von Gold, Silber und Diamanten kennenlernen
  • das Schloss Castillo de la Glorieta besuchen
  • im Gebiet Las Siete Cascadas wandern gehen
Kontakt

Persönliche und kostenlose Beratung für Ihren Sprachaufenthalt.

Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf.