Skip to main content

Über 300 Sonnentage im Jahr und direkt am Meer: Mit einem Sprachaufenthalt in Málaga verbinden Sie Feriengefühle und Spanisch lernen ideal miteinander. Verfolgen Sie die Spuren von Pablo Picasso in seiner Geburtsstadt oder wandern Sie durch das Gebirge von Málagas Hinterland. Geniessen Sie an der Strandpromenade eine kühle Sangria und lassen Sie dabei den Blick über das tiefblaue Meer schweifen. 

Der Rio Guadalmedina hilft Ihnen, sich in Málaga zu orientieren. Er teilt die Stadt in zwei Hälften: Im westlichen Stadtteil prägen Hochhäuser und geschäftiger Verkehr das Bild, im Osten befindet sich die Altstadt mit Bars und Restaurants sowie der berühmten Santa Iglesia Catedral Basílica de la Encarnación. Auch die elegante Einkaufsstrasse Calle Marqués de Larios zieht sich durch den Teil auf der Hafenseite im östlichen Stadtteil. Bummeln Sie durch die namhaften Läden; bestimmt finden Sie ein passendes Stück als Andenken an Ihren Sprachaufenthalt in Málaga. Wer lieber kleine lokale Läden entdecken möchte, wird in der Calle Nueva fündig.  

Málaga: Strände für alle Vorlieben

Vor allem während dem Sprachaufenthalt in Málaga im Sommer ist die Sonnencreme und das Badetuch fester Bestandteil in Ihrer Alltagstasche. Der bekannteste Strand ist La Malagueta, der direkt an den Stadtrand grenzt. Bei den Jungen ist dieser Strand besonders beliebt: In den vielen Bars direkt am Strand feiern sie bis in die frühen Morgenstunden. Am Peñon del Cuervo geht es ruhiger zu und her; der kleine feine Kiesstrand eignet sich ideal, um etwas vor sich hin zu dösen. 

Málagas Pärke

Fährt man fünf Kilometer landeinwärts, erreicht man den knapp 5000 Hektar grossen Naturpark Montes des Málaga. Tun Sie es den Einheimischen gleich und wandern Sie an den Wochenenden während Ihrem Sprachaufenthalt in Málaga auf einem der fünf Wanderwege durch die grünen Kieferwälder. An Aussichtspunkten sehen Sie bis zum Meer. Mögen Sie es, auf zwei Rädern durch die Landschaft zu fahren, sind die ausgeschilderten Radwege wie für Sie gemacht. 

Sehenswürdigkeiten in Málaga

Schon von weitem sieht man ihn, den Turm der Kathedrale Santa Iglesia Catedral Basílica de la Encarnación. Sie trägt auch den Spitznamen «La Manquita», was übersetzt «die Einarmige» heisst. Denn eigentlich hätte noch ein zweiter Turm gebaut werden sollen, doch wegen Geldmangels hat es nur für den einen gereicht. Dieser bietet nach dem Erklimmen der 200 Stufen eine atemberaubende Aussicht über die Küstenstadt. 

Welche Sehenswürdigkeiten hat es noch in Málaga?

  • die mittelalterliche Festungsanlage Alcazaba mit dem römischen Amphitheater und dem bunten Park
  • die Burganlage Castillo de Gibralfaro auf dem 130 Meter hohen Hügel, von der man bis zur Stierkampfarena sieht
  • Das würfelförmige Museum Centre Pompidou Málaga das auf 6300 Quadratmetern zeitgenössische Kunst zeigt.

Freizeitmöglichkeiten in Málaga

Während Ihrem Sprachaufenthalt in Málaga merken Sie schnell, dass Pablo Picasso eine wichtige Rolle gespielt hat. Er ist nämlich in Málaga geboren. Zu Ehren des Künstlers wurde das Picasso-Museum errichtet. Das Museo Picasso beherbergt über 200 Kunstwerke des Künstlers. Unweit vom historischen Museums-Bauwerk entfernt, kommen Sie dem Maler noch ein weiteres Stück näher: Im Geburtshaus Casa Natal de Picasso sind Originalgegenstände und Fotos der Picasso-Familie zu sehen. 

Was sollte man in Málaga unternehmen?

  • durch den Mercado de Atarazanas schlendern und hie und da etwas von den lokalen Spezialitäten probieren
  • im Botanischen Garten Parque de Málaga zwischen den exotischen Pflanzen ausspannen
  • eine Fahrt auf dem Riesenrad La Princesa am Hafen mit Sicht über die Stadt und das Meer
Kontakt

Persönliche und kostenlose Beratung für Ihren Sprachaufenthalt.

Nehmen Sie jetzt mit uns Kontakt auf.