Keine Angst vor dem alleine reisen

Sprachaufenthalt Angst vor dem alleine reisen Frau Sprachreisen
Angst vor dem alleine reisen musst du keine haben. Im Gegenteil: Freu dich darauf, denn es bereichert dein Leben.

Sich fern der Heimat durchschlagen, auf unbestimmte Zeit die absolute Freiheit spüren, Tun und Lassen, was passt, sich selber besser kennenlernen, spontan sein, auf sein Herz hören, nur für sich verantwortlich sein, sich treiben lassen, neue Erfahrungen sammeln, in die Essenz des Lebens eintauchen – Angst vor dem alleine reisen brauchst du keine, denn es lohnt sich.

Es gibt viele Gründe, welche für eine Reise mit sich alleine sprechen. So geht man beispielsweise viel offener auf andere Reisende oder Einheimische zu und knüpft schneller Kontakte vor Ort. Dies ermöglicht es, intensiver in die Kultur einzutauchen. In der vielen Zeit, die man mit sich selbst verbringt, setzt man sich automatisch mit sich selbst auseinander und merkt, was einem guttut und was nicht. Wer alleine reist, ist auf sich gestellt, muss sich in einer Stadt selber orientieren, Sprachbarrieren alleine überwinden und Entscheidungen alleine treffen. Was erschreckend klingen mag, ist jedoch bereichernd: Es stärkt das Selbstbewusstsein und die Selbstsicherheit. Als alleinreisende Person schärft man die eigene Wahrnehmung und nimmt dadurch gewisse Situationen, Gefühle, Stimmungen, Geräusche, Farben und Gerüche intensiver wahr, als wenn jemand dabei ist.

Was macht es einfacher?

Sprachaufenthalt Angst vor dem alleine reisen Freunde Sprachreisen
Startest du deine Reise beispielsweise mit einem Sprachaufenthalt, wird es dir einfacher fallen, Anschluss zu finden.

Die Anreise und das Ankommen vor Ort stellen die erste Mutprobe dar. Hier kann ein Fixpunkt vor Ort sehr hilfreich sein, um sich einzuleben, erste Kontakte zu knüpfen und sich an die neue Situation zu gewöhnen. Ein paar Wochen Sprachaufenthalt, verbunden mit Aktivitäten und Unterkunft in einer Gastfamilie oder einer Wohngemeinschaft mit Einheimischen, hilft beim Ankommen und Einleben. Gute Möglichkeiten, um Land und Leute auf besondere Weise kennenzulernen und sich in einer Gruppe aufgehoben zu fühlen, bieten auch Yoga Retreats, Surf Camps, Wandertrekkingtouren oder Kochkurse vor Ort. Sollte man trotzdem mal einsam sein, hilft ein gutes Buch als Gesellschaft.

Etwas wagen

Höhen und Tiefen gehören auf Reisen dazu. Auch, dass man mal an seine persönlichen Grenzen kommt oder am liebsten wieder nach Hause reisen würde, ist Teil der Entdeckerreise alleine. Aber alleine unterwegs zu sein, lehrt einen, sich selbst auszuhalten, auf das Innere zu hören und der eigenen Intuition zu vertrauen. Eine Reise alleine verhilft dazu, gelassener zu werden, die Dinge als nicht selbstverständlich zu erachten und den eigenen Horizont zu erweitern. Die wunderbaren Begegnungen, die man unterwegs macht und die Glücksmomente, die man erlebt, bleiben anschliessend für immer in Erinnerung. So auch das Gefühl von Dankbarkeit, Demut und Glück, dass man diese Reise erleben durfte.

Sprachaufenthalt Angst vor dem alleine reisen Sprachreisen
Eine Reise alleine wird dich viel über dich selbst lehren.

Worauf sollte man achten?

Zweifelst du noch immer, ob du wirklich der Typ bist, um alleine loszuziehen? Dann lohnt es sich einen kleinen Probelauf zu starten und die eigene Komfortzone zu verlassen. Besuche doch für ein paar Tage eine neue Stadt oder verbringe ein paar Tage an einem Ort, den du noch nicht kennst. So wirst du schnell merken, ob dir dieses Erlebnis zusagt oder nicht. Lerne auf das Bauchgefühl und die Intuition zu achten und zu vertrauen. Gehe keine Risiken ein, wenn du ein ungutes Gefühl hast und mach lieber einen Schritt zurück, solltest du dich in einer Situation nicht wohlfühlen. Lerne die Signale des Körpers zu deuten. Und wenn du mal vom Heimweh geplagt bist, nicht weiterkommst oder etwas wenig Erfreuliches erlebt hast – denke positiv, tu dir etwas Gutes und sei zuversichtlich! Oft sieht die Situation am Tag darauf schon ganz anders aus. Insbesondere Frauen sollten sich gut auf die Reise vorbereiten und die speziellen Hinweise für alleinreisende Frauen im Land beachten.

Möchtest du eine Reise alleine antreten, aber möchtest einen fixen Startpunkt haben? Dann starte mit einem Sprachaufenthalt. Dieser gibt dir nicht nur das sprachliche Rüstzeug für deine Weiterreise, sondern vielleicht findest du sogar noch Reisebuddies. Unsere Experten haben Erfahrung im alleine reisen und erzählen dir gerne von ihren eigenen Erlebnissen und Tipps. Melde dich bei uns und lass dich beraten.

Noémie Obrist

Noémie arbeitete bei Boa Lingua als Content Communication Manager. Ausser, dass sie selbst Texte schreibt, liest sie sehr gerne oder schwingt auch mal den Kochlöffel. Das Kulinarische fasziniert sie nicht nur zu Hause, sondern auch in fernen Destinationen, wo sie ihren Magen am liebsten mit lokalen Speisen verwöhnt. Ihre (Sprach-)Aufenthalte verbrachte sie in Montreux, Italien, England und Spanien.

Weitere Posts von Noémie Obrist

Hinterlasse deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Risikofrei & vergünstigt buchen

Zum flexiblen Spezialangebot und den häufigsten Fragen. Mehr

+