Sprachaufenthalt England, Bournemouth, Park

Sprachaufenthalt Bournemouth Erfahrungsbericht von Thomas

Erfahrungsbericht

Januar, 2023 | Thomas

Mein Abenteuer beginnt am Flughafen Zürich. Von da aus fliege ich nach London, wo ich mit dem National Express in den Süden Englands fahre. Meinen Sprachaufenthalt verbringe ich in Bournemouth, einer Stadt direkt am Meer, die nicht nur von ausländischen Touristen, sondern auch von Einheimischen gerne besucht wird.

Sprung ins kalte Wasser

Meine Englischskills werden gleich nach meiner Ankunft auf die Probe gestellt. Es gab ein Missverständnis. Der Schlüssel zu meinem Apartment ist nicht hinterlegt. Ich muss telefonieren. Auf Englisch. Mit Händen und Füssen kann ich mich also nicht verständigen. Aus der Übersetzerapp suche ich mir die wichtigsten Wörter. Das Gespräch geht schnell und kurze Zeit später habe ich meinen Schlüssel und kann mein Apartment beziehen. Erste Hürde geschafft. Von da an verläuft mein Aufenthalt problemlos.

«Use of English», Karaoke und Quiznight

Die meiste Zeit meines Sprachaufenthaltes verbringe ich an der BEET Language Centre. Ich bereite mich hier auf die Prüfung zum Cambridge Diplom vor. Neben Grammatik üben wir die verschiedenen Aufgabenteile der Prüfung. Schreiben, Hör- und Leseverständnis, Konversation und «Use of English». Letzteres bereitet mir am meisten Mühe. Wann heisst es «arrive at» und wann «arrive in»? Wann nutze ich «any» und wann «some»? Die Lehrer an der Sprachschule sind alle sehr nett und hilfsbereit. Sie geben mir nützliche Tipps und zeigen wertvolle Lerntricks.

Dank der Sprachschule bin ich auch neben dem Unterricht immer beschäftigt. Das Rahmenprogramm ist sehr abwechslungsreich und unterhaltsam. Ich liebe die Quiz-Nights. Mit Ralf aus Deutschland und Sandrine aus Frankreich bilden wir ein Team. Wir beantworten Fragen zu allerlei Themen. Geschichte, Musik oder auch unnützes Wissen. Ich lerne viel. Ganz nebenbei erweitere ich mein Englisch Wortschatz. Auch die Karaoke Abenden sind lustig. Hier halte ich mich aber zurück. Meine Stimme möchte ich niemandem antun. Zuschauen macht aber genauso Spass.

Sprachaufenthalt England, Bournemouth, BEET Language Centre, Freizeit

Das Rahmenprogramm der Sprachschule ist abwechslungsreich und unterhaltsam.

Citytrips und Beachdays

Die Sprachschule organisiert Ausflüge in umliegende Gegenden. In London zeigt uns ein Guide die Stadt. Ich bin fasziniert vom Buckingham Palace und dem Big Ben. Auch diese Stadt gefällt mir gut.

Eines meiner Highlights ist die Exkursion an die Jurassic Coast. Die bekannte Durdle Door, eine Gesteinsformation, die wie ein Durchgang weit ins Meer herausragt. Beeindruckend. Auch die Bucht Man of War ist gleich nebenan. Von da aus laufen wir entlang der Küste nach Lulworth. Das kleine Fischerdorf hat einen herrlichen kleinen weissen Steinstrand. Wir verbringen einige Stunden dort und geniessen, typisch britisch, Fish & Chips.

Sprachaufenthalt England, Bournemouth, Jurassic Coast

Ein Highlight: der Ausflug an die Jurassic Coast.

Auch in Bournemouth selbst bin ich gerne unterwegs. Die Gegend ist bekannt für den wunderschönen Sandstrand und das leuchtend blaue Meerwasser. Bei schönem Wetter treffe ich mich dort oft mit meinen Mitschülern. Zum Sonnen, Apero oder Picknick. Wer hätte gedacht, dass ich in meinem Sprachaufenthalt in England so viel Zeit am Strand verbringen werde, glücklicherweise ist fast immer schön Wetter.

Bei schlechtem Wetter treffen wir uns im Odeon. Ein Shoppingcenter und gleichzeitig ein Kino. Hier sehen wir uns die neusten Filme an. Natürlich auf Englisch. Ohne Untertitel. Nach wenigen Wochen ist das kein Problem mehr. Wir lachen sogar über die versteckten Witze im Film.

Sprachaufenthalt England, Bournemouth, Strand

Erholsam - der Strand von Bournemouth

Bevor mein Aufenthalt in Bournemouth zu Ende geht, absolviere ich die Diplomprüfung. Ich fühle mich gut vorbereitet. Dennoch bin ich etwas nervös. Meine Sorgen sind unbegründet. Mein Wissen und meine Englischskills kann ich problemlos abrufen und bestehe die Prüfung.

Stolz reise ich nicht nur mit meinem Diplom nach Hause, sondern auch mit vielen neuen Freunden, und einem viel grösseren englischen Wortschatz. Englische Telefonate sind mittlerweile kein Problem mehr.

Tags:

Ähnliche Blog Artikel

Sprachaufenthalt USA, Hawaii, Honolulu Aussicht Felicia Kehl

ERFAHRUNGSBERICHTMai, 2024

Sprachaufenthalt Hawaii - Sonnenbrille auf. Flip-Flops an.

Der Duft aus salziger Meeresbrise gemischt mit süssen Frangipani-Blüten macht süchtig. Warmer Sand zwischen deinen Zehen. Türkisblaues Wasser. Feuerrote Sonnenuntergänge. Irgendwo eine Ukulele, die «Over the Rainbow» spielt. Du willst mehr erfahren? Dann lies Felicias Blog!

Blog Artikel lesen
Sprachaufenthalt Kanada, St Giles Vancouver, Schüler

ERFAHRUNGSBERICHTMai, 2024

Sprachaufenthalt in Vancouver – 4 Wochen im Schmelztiegel der Kulturen

Englischlektionen in der pulsierenden Downtown. Feiern in Gastown, wo Kopfsteinpflaster auf moderne Bars trifft. Vancouver ist ein Paradies für jeden der Essen liebt. Wilde Orcas. Und herrliche Sonnenuntergänge am English Bay Beach. Neugierig? Dann lies Martinas Blog!

Blog Artikel lesen
Sprachaufenthalt USA, New York, Skyline

ERFAHRUNGSBERICHTApril, 2024

Brooklyn Bridge. Time Square. Sprachaufenthalt New York.

Judith lernt Englisch an der wohl bekanntesten Strassenkreuzung der Welt. Mehr New York Feeling geht gar nicht. Und ganz ehrlich? Du warst nicht richtig in New York, wenn du nicht wenigstens einmal einen Blick von oben gewagt hast. Neugierig auf mehr? Dann lies Judiths Sprachreiseblog!

Blog Artikel lesen