Experten-Bericht: Geheimtipp Salamanca

Ich heisse Chiara und bin Sprachreise-Expertin bei Boa Lingua in Bern. Vor einigen Wochen habe ich mein Abenteuer Sprachaufenthalt in Spanien gestartet.

Als Expertin ist es mir ein Anliegen, den Kunden authentische und persönliche Empfehlungen geben zu können. Daher besuche ich die Sprachschulen so oft wie möglich selbst.
Das Beste daran ist, dass mir Boa Lingua jederzeit solche Sprachkurse im Ausland ermöglicht! So habe ich gegen Ende Mai meine Koffer gepackt und bin nach Salamanca gereist. Ich habe absichtlich eine weniger bekannte Destination gewählt, damit ich so gut wie möglich in die Sprache und Kultur eintauchen kann. Gerne teile ich nun hier meine Erfahrungen und Experten-Tipps mit dir:

So schön ist Salamanca: Traumhafte Aussicht von der Peña de Francia
So schön ist Salamanca: Traumhafte Aussicht von der Peña de Francia

Spanischlernen an der Don Quijote

Meine Gastmutter zeigte mir den Weg zur Sprachschule, die nur fünf Gehminuten von der zentralen Plaza Mayor entfernt liegt. Die Sprachschule Don Quijote hat einen wunderschönen Innenhof, der zum Verweilen einlädt. Im hauseigenen Café geniesst du sowohl einen leckeren Kaffee in der morgendlichen Pause als auch ein tolles Mittagesmenü nach dem Unterricht. Das Café wird übrigens auch von Einheimischen besucht. Die Lehrkräfte an der Sprachschule sind wundervoll: Sie gehen auf die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Sprachlernenden ein, was dank einer tiefen Teilnehmerzahl pro Klasse auch gut möglich ist. Während des Unterrichts wurde sehr viel gelacht, aber auch genau gleich viel gelernt.

Durch die Nacht tanzen

Der Spass kommt neben dem Sprachenlernen während des Sprachaufenthalts in Spanien auf keinen Fall zu kurz. Da die Stadt dank ihrer bekannten Universität vor Studierenden fast platzt, gibt es an jeder Ecke eine Bar. Der ungeschlagene Favorit ist die Bar Niebla, welche bis über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist für ihre tollen Cocktails. Mein Tipp: Der Brumble. Gleich neben dem Niebla findet man ein Ausgangsquartier der Stadt: die Region des Camelot und des Gatsby. Hier gehen vor allem Touristen aus. Möchtest du Einheimische kennenlernen, gehst du am besten in der Gegend der Gran Via aus – hier tummeln sich Salamancas Studierende.

Mein Lieblingscocktail: der Brumble im Niebla
Mein Lieblingscocktail: der Brumble im Niebla

Die schönsten Aussichten & das beste Essen

Raus aus der Stadt: Einen Ausflug in die Sierre de Francia kann ich nur empfehlen. Das Gebirge liegt in der Nähe und fast alle Kirschen, die man in der Umgebung kaufen kann, stammen aus dieser Region. Das schönste Dörfchen ist meiner Meinung nach Mogarraz. Ein lokaler Künstler hat Porträts der früheren Hausbewohner gemalt und diese an die Aussenfassade gehängt. Ein weiteres Highlight: der Aussichtsplatz Peña de Francia. Die Aussicht ist wundervoll! Aber nicht nur die Aussichten in der Umgebung, sondern auch das Kulinarische in Salamanca selbst überzeugen: Mein Essenstipp ist das Mesón El Minutejo, wo man günstige und gute Tapas isst. Da es sehr beliebt ist, empfehle ich euch eine Reservation. Gourmets fühlen sich im En La Parra wohl: Dieses Restaurant findet man auch im Guide Michelin. Was die Köche hier zaubern, schmeckt fantastisch!
Die bezaubernden Strassen von Mogarraz.
Die bezaubernden Strassen von Mogarraz.

Shoppen im angesagten Quartier Van Dyck

Fürs Shoppen ist Salamanca nicht wirklich bekannt, jedoch trifft man in der Calle Toro einige bekannte und weniger bekannte spanische Marken an. Kleine Shops findet man hingegen eher im angesagten Quartier Van Dyck, wo auch das berühmte spanische Einkaufszentrum El Corte Inglés zu finden ist. Nebst dem Kino Van Dyck, das dem Quartier seinen Namen gegeben hat, findet ihr hier viele Restaurants, Bars und Cafés. Hier waren übrigens auch die Töchter meiner Gastfamilie oft mit ihren Freunden unterwegs. Auch sehr empfehlenswert ist das Barrio del Oeste, das durch seine Street-Art sehr bekannt geworden ist. Scheinbar soll sich hier sogar der bekannte Banksy verewigt haben.

Mehr als nur Tourist sein

Im Sprachaufenthalt taucht man tief in die Kultur Spaniens ein und ist somit mehr als nur Tourist. Trotzdem dürfen die wichtigsten Sightseeing-Tipps natürlich nicht fehlen: Die Kathedrale von Salamanca gehört wie der Rest der Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe. Am schönsten ist es, den an der Fassade eingemeisselten Astronauten und seinen Freund, den an einem Eis im Cornet leckenden Drachen, zu entdecken. Was genau es damit auf sich hat, findest du aber sicherlich selbst bei einem Besuch in Salamanca heraus.

Möchtest du Spanien selbst entdecken? Dann lass dich jetzt gratis beraten – und wenn du noch bis zum 31. Oktober 2019 buchst, profitierst du sogar noch vom attraktiven Frühbucher-Rabatt!

Chiara Prete

Chiara Prete

Ich heisse Chiara und bin eine Geniesserin durch und durch. Abgesehen vom Reisen liebe ich es auch, zu kochen und damit meine Freunde und Familie zu verwöhnen. Jedoch lasse ich mich auch gerne mal in einem Restaurant bekochen oder mache ein Picknick an der Aare, erhole mich dabei von meinen Reisen und bereite in Gedanken schon die nächste vor.

Gastautor

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von Gastautor

Hinterlasse deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.