Erfahrungsbericht: Sonniges Irland

Evelyne waren die 7 Wochen im Sprachaufenthalt in Irland nicht genug, denn das Land bietet so Vieles.
Evelyne waren die 7 Wochen im Sprachaufenthalt in Irland nicht genug, denn das Land bietet so Vieles.

Anfangs August war es endlich soweit! Mit gemischten Gefühlen stieg ich ins Flugzeug, das mich nach Irland brachte. Ganze sieben Wochen würde ich in einem Land verbringen, in dem ich keine Menschenseele kenne. Als ich dann aber im Sprachaufenthalt meine Gastfamilie kennenlernte, verflogen meine Bedenken sehr schnell. Sie waren sehr herzlich und nett mir gegenüber und ich fühlte mich auf Anhieb wie zu Hause.

Um zur Sprachschule Galway Cultural Institute zu gelangen, brauchte ich nur dem Leuchtturm und dem blauen Meer entlang zu schlendern. Wie herrlich! Wer wünscht sich nicht, einen solch schönen Schulweg zu haben?! Wir waren zwölf Sprachlernende in meiner Klasse. Die Lehrpersonen waren humorvoll und sehr kollegial.

Wer denkt, in Irland herrsche nur schlechtes Wetter, der hat nicht mal so unrecht. Ab und zu gab es einige Regentropfen, manchmal goss es auch in Strömen. Aber wie es der Zufall wollte, hatten wir Glück und am Wochenende scheinte eigentlich meist die Sonne. So unternahmen wir herrliche Ausflüge: Ich besuchte Aran Islands, Cliffs of Moher, Ring of Kerry, Connemara und zahlreiche andere Sehenswürdigkeiten, die man nicht verpassen sollte.

Einen Wochenendtrip mit den Velos nach Aran Islands kann Evelyne nur empfehlen!
Einen Wochenendtrip mit den Velos nach Aran Islands kann Evelyne nur empfehlen!

Natürlich gehört zu einem Aufenthalt in Irland auch dazu, dass man ab und zu eines der unzähligen und heimeligen Pubs besucht. Und dort natürlich mit einem irischen Bier auf den Feierabend anstösst. Die Stadt Galway hat mir bestens gefallen. Ich liebte es, durch das Städchen zu schlendern, der Musik der Strassenmusikern zu lauschen und die Seele einfach baumeln zu lassen.

Das Fazit meines Sprachaufenthalts fällt durchaus positiv aus: Ich habe einige Freundschaften mit anderen Sprachlernenden aus aller Welt geschlossen, von denen ich sehr hoffe, dass diese noch lange anhalten werden. Die sieben Wochen vergingen wie im Flug.

Im Nachhinein finde ich es ein bisschen schade, dass ich nicht noch länger geblieben bin, denn die Zeit verging wie im Flug
Mein erster Sprachaufenthalt wird sehr wahrscheinlich nicht mein einziger bleiben, denn dieser Aufenthalt hat mir sehr gut getan. Irland ist atemberaubend und die Irländer sind unglaublich herzlich.

Haben dir die Erzählungen von Evelyne Lust auf ein eigenes Abenteuer gemacht? Dann lass dich am besten von unseren Experten beraten, welcher Sprachaufenthalt am besten zu dir passt.

Evelyne Wichert

Evelyne Wichert

Ich bin Evelyne Wichert, 20-jährig und Drogistin. Ich liebe die Natur, die Berge, Skifahren und Wandern.

Gastautor

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von Gastautor

Hinterlasse deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Coronavirus: Mehr Sicherheit bei der Buchung

Kostenlose Annullation bis 2 Wochen vor Sprachaufenthalt möglich. Aktuelle Informationen zum Coronavirus.

+