Die besten Tipps zum Sprachen lernen

Sprachaufenthalt Tipps zum Sprachaufenthalt Podcast Sprachreisen
Erfahre die besten Tipps zum Sprachen lernen, die du in deinen Alltag einbauen kannst.

Wo lernt man eine Sprache schneller als im Sprachaufenthalt? Nirgends. Während deiner unvergesslichen Zeit im Ausland bist du rund um die Uhr von der Fremdsprache umgeben und verknüpfst neu gelernte Wörter gleich mit Erlebnissen. Neben einem Sprachkurs im Ausland gibt es aber auch noch viele weitere Tipps zum Sprachen lernen, die du vor, während oder nach deinem Sprach-Abenteuer anwenden kannst. So gelingt das Sprachenlernen ganz einfach – und macht auch Spass!

In den Alltag integrieren

Umgib dich so oft du kannst mit der Fremdsprache und mach alltägliche Dinge wie zum Beispiel Radiohören in der Fremdsprache. Oder: Stell die Sprache auf deinem Handy um. Schliesslich verbringen wir viel Zeit damit, auf den kleinen Bildschirm zu schauen – warum diese Zeit nicht nutzen, um nebenbei neue Wörter zu lernen?

Hobby in der Fremdsprache

Sprachenlernen soll Spass machen. Warum also nicht dein Lieblingshobby in der Fremdsprache ausüben? Verbinde das Lernen mit deiner Leidenschaft – sei dies Kochen, fremdsprachige Bücher lesen oder Musikhören. Übrigens gibt es zahlreiche Podcasts auch auf Englisch, Französisch oder Italienisch: Informiere dich über ein Thema und erweitere dabei deinen passiven Wortschatz.

Reden, reden, reden

Hab keine Angst, Fehler zu machen: Rede einfach drauf los! Und um deine Aussprache zu verbessern, redest du am besten mit einem Muttersprachler. Bestimmt kennst du in deinem Bekanntenkreis jemanden, der deine Fremdsprache fliessend spricht. Wenn du schon im Sprachaufenthalt warst, so bleibe mit deiner Gastfamilie in Kontakt und ruf doch mal wieder an. Ansonsten gibt es in vielen Städten auch Sprachencafés, in denen du dich in der Fremdsprache unterhalten kannst.

Täglich ein bisschen

Jeden Tag in kurzen Einheiten lernen statt ein Mal pro Woche im Hauruck Verfahren ist um einiges effizienter: Je häufiger du dich mit der Fremdsprache beschäftigst, desto besser. Dabei musst du dich nicht mal stundenlang hinsetzen – nur schon zehn Minuten pro Tag bringen viel.

Sprachaufenthalt Tipps zum Sprachen lernen Sprachreisen
Bleibe mit deinen Freunden aus dem Ausland in Kontakt, so dass du die Fremdsprache regelmässig anwenden kannst.

Brieffreunde

Zugegeben, es ist etwas altmodisch – und doch hat eine Brieffreundschaft mit fremdsprachigen Bekannten ihren Reiz. Du verbesserst dein Leseverständnis und übst dich auch gleich im Schreiben. Bevorzugst du die modernere Variante? Bleibe mit deinen Freunden aus dem Ausland via Social Media oder WhatsApp in Kontakt: Auch so kannst du in der Fremdsprache Lesen und Schreiben, musst aber jeweils weniger lange auf eine Antwort warten.

Carina Herger

Carina Herger

Nach einem Auslandsjahr in den USA lässt Carina ihre Freude für das Reisen nun in ihre Schreibaufgaben bei Boa Lingua einfliessen. Nebst der Leidenschaft für fremde Kulturen schlägt ihr Herz aber auch für die Heimat, weshalb sie in den Sommermonaten oft in den Schweizer Bergen anzutreffen ist.

Gastautor

Dieser Artikel ist ein Erfahrungsbericht einer Kundin oder einem Kunden. Willst auch du von deinem Sprachaufenthalt erzählen? Dann schick uns deinen Beitrag.

Weitere Posts von Gastautor

Hinterlasse deinen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Risikofrei & vergünstigt buchen

Zum flexiblen Spezialangebot und den häufigsten Fragen. Mehr

+